Seiten

16 Februar 2016

*Rezension* Immortal Blood 2 von Autorin Sophie Oliver

Immortal Blood II 


Autor: Sophie Oliver
Erscheinungsdatum: 16.06.2015
Genre: Fantasy
Verlag: Oldigor Verlag
Seitenzahl: 158/ 280 Seiten
ISBN: 9783958150928

eBook: 4,99€
Buch: 13,90€



Inhalt


Kurzbeschreibung
Dies ist der zweite Teil der Immortal Blood - Serie! 

Was würdest du tun, um unsterblich zu werden?
Was würdest du geben, um frei zu sein?
Vor die Wahl gestellt, zögert Emmaline Grant nicht lange.
Sie opfert ihr Leben, ihre Freunde und ihre Prinzipien.
Dafür wird sie Teil einer geheimen Bruderschaft, die seit Urzeiten Sündern den Tod bringt. Die Kinder Kains nähren sich von der Lebenszeit ihrer Opfer und auch Emmaline wird zu einer tödlichen Jägerin.

Und zu einer Kämpferin – für ihre Freiheit, ihre Zukunft und ihre Liebe.

Der Kampf für Emmaline geht weiter ... wird er ein gutes Ende finden?
(Quelle Text:Amazon.de)


Meine Meinung / Fazit


Emmaline ist eine "Zeitjägerin" und unsterblich, aber nur so lange wie sie von bösen Menschen, welche sich schuldig gemacht haben wie zum Beispiel durch Mord Raub oder andere schlimme Dinge tötet um ihnen die noch verbleibenden Lebensjahre zu nehmen und auf sich selbst zu übertragen. Ihre Aufträge bekommen sie von den ältesten zugeteilt. Die Zeitjäger sind die Nachkommen bzw nennen sich die "Kinder Kains".

Nach dem Emmaline ihren Verlobten Daniele, der ein Mensch bleiben wollte geheiratet hat, lebten die beiden bis zu siner Ermordung ein glückliches Leben. Emmaline hat ihrer besten Freundin aus der Jugendzeit im Jahre 1900 und die ebenfalls ein Mensch bleiben wollte versprochen auf ihre Nachkommen aufzupassen solange sie Existiert.

Inzwischen sind seit ihrer Verwandlung 100 Jahre vergangen und die Familie der Kinder Kains benötigt dringend ihre Hilfe um bei der Suche nach Nathaniel zu helfen. Nathaniel ist ihre große Liebe und auch derjenige, der Emmaline damals verwandelt hat und seit einem schlimmen Streit (in Band 1) haben die beiden sich kurz vor ihrer Hochzeit getrennt. Nun ist er seit Jahrzehnten verschwunden und jagt auch nicht mehr, kein anderer Jäger hat etwas von ihn gehört oder gesehen, was nur bedeuten kann, dass er aus Kummer und Schmerz wegen Emmaline sterben möchte.

Kaum ist Emmaline bei ihrer Familie eingetroffen übeschlagen sich die Ergebnisse. Einer der Ältesten wird ermordet und schuld soll ein Abtrünniger sein namens Tristan. Er soll es auf alle Familienmitglieder abgesehen haben.
Die Suche nach Nathaniel soll erst einmal abgebrochen werden und Emmaline soll für die Familie kämpfen.
Nun steht Emmaline vor der Entscheidung. Hilft sie bei der Suche und dm Kampf gegen Tristan und seine angeheuerten Söldner oder wendet sie sich erneut von der Familie ab um nach ihrer großen Liebe Nathaniel zu suchen.

Wie wird Emmaline sich entscheiden? Wird sie sich für die Familie entscheiden oder für Nathaniel. Und falls sich Emmaline für die Suche nach Nathaniel entscheidet, wird es ihr überhaupt gelingen ihn zu finden oder ist es vielleicht sogar schon zu spät? Und wie wird es mit Tristan und sinen Söldnern enden, hat die Familie eine Chance?

Wenn ihr dies alles gerne erfahren möchtet dann solltet ihr das Buch "Immortal Blood II" von Autorin Sophie Oliver unbedingt kaufen und lesen. Besser natürlich wäre, wenn ihr euch gleich beide Teile zusammen anschafft

Autorin Sophie Oliver schreibt mit Immortal Blood II die Fortsetzung der Fantasy Geschichte um die junge Zeitjägerin Emmaline.
Der Aufbau der Geschichte ist gekonnt umgesetzt und sehr leicht zu lesen. Man findet sofort in die Geschichte und fühlt mit der Hauptprotagonistin Emmaline. Auch kann man durch die Schreibweise der Autorin alles vor Augen sehen. Dabei denke ich zum Beispiel gerade an die Stelle, als Georgianna, die enthauptet und aufgespießt auf einen Engel gefunden wird.

Sophie Oliver schreibt mit Immortal Blood II die Fortsetzung der Fantasy Geschichte um die junge Zeitjägerin Emmaline.
Der Aufbau der Geschichte ist gekonnt umgesetzt und sehr leicht zu lesen. Man findet sofort in die Geschichte und fühlt mit der Hauptprotagonistin Emmaline. Auch kann man durch die Schreibweise der Autorin alles vor Augen sehen. Dabei denke ich zum Beispiel gerade an die Stelle mit Georgianna, die Frau des Familienoberhaupts aufgespießt und enthauptet auf einem Gipsengel gefunden wird.

Autorin Sophie Oliver greift auch hier wieder das Thema um gut und böse auf, aber auch um Vertrauen, Verrat, Macht und Intriegen geht es.
Alles wurde von der Autorin perfekt aufeinander abgestimmt, sodass es sich leicht und locker aus der Hand gezaubert liest und perfekt zu Papier gebracht wurde. Auch die Jahreswechsel in den Kapitel zwischen den Rückblicken und der Gegenwart setzt Autorin Sophie Oliver mit einer Leichtigkeit auf Papier um.



Noch kurz etwas zum Cover. Dies ist das gleiche wie auch schon bei Teil 1 und mit seinen Farben und der Frau darauf sehr schön gestaltet. Da ich das eBook gelesen habe kann ich leider zum Buch selbst nichts sagen.

Fazit:

Eine Fortsetzung die durchaus gelungen ist und nicht hätte besser sein können. Mit leichter Feder und gekonnten Wortspiel wird nicht nur die Atmosphäre perfekt umgesetzt. Ob in den unterirdischen Gängen oder die Spannung  der Käpfe in den Gassen bescheren den Augen des Lesers eine tolle Lesezeit.
Ich bin schon ganz gespannt wie es in der Dilogie weiter geht.


Da vergebe ich sehr gerne 5 von 5 Bücher. Top ! und Lese- und Kaufempfehlung! 




als eBook


als Taschenbuch


Über Autorin Sophie Oliver


Sophie Oliver wohnt mit ihrer Familie in Bayern. Bevor sie mit Mann, Kindern und Hund sesshaft wurde, bereiste sie die Welt und lebte unter anderem in England und Italien.
Weil sie die bunte Vielfalt des Lebens liebt und Schubladendenken durch und durch langweilig findet, sammelte sie nach ihrem Universitätsabschluss Erfahrungen in verschiedenen Berufen. Sie interessiert sich für Tiere und Menschen, alte Kulturen und neue Mode, Sprachen, Kunst und Musik.

Eine Konstante in Sophies Leben ist das Schreiben, das sie seit frühester Kindheit leidenschaftlich betreibt. Auch hier möchte sie sich nicht auf ein Genre beschränken, sondern den Reichtum verschiedenster Geschichten auskosten. Und sie ist ein Fan von selbstgemachten grünen Smoothies ...
(Quelle Bild+Text: Sophie Oliver)

Seiten von Autorin Sophie Oliver



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen