08 März 2017

*Rezension* Rußatem / von Hubert Wiest

 Inhalt/Klappentext: 


Nur die Kuppel schützt Jaikong vor dem unerträglichen Smog. Draußen ist jeder Atemzug eine Qual. Wer sich nicht anpasst, wird in die Industrieringe verbannt. Die 17-jährige Kalana wollte doch nur Schauspielerin werden, aber sie wird in die Industrieringe geschickt – für immer von Quinn getrennt. Quinn war ihr bester Freund und eigentlich ein bisschen mehr, aber sagen konnte sie es ihm nie.
Jetzt steht Kalana auf der anderen Seite der Kuppel. Sie kämpft gegen die Ungerechtigkeit des Systems. Und Quinn gehört zu ihren Gegnern.
(Quelle Cover, Klappentext: Lomoco)
Autor: Hubert Wiest
Erschienen: 12.01.2017
Genre: Dystopie, Jugendroman, Sci-Fi
Seitenzahl: 442 Seiten
Verleger: Lomoco
ISBN: 978-1541367463
Taschenbuch: 13,99€ [D]
eBook: 2,99€ (0,99€)

Seite des Verlags

Lomoco


Meine Meinung / Fazit:


Als erstes möchte ich mich für das Rezensionsexemplar, dass mir im Rahmen einer Blogtour zur Verfügung gestellt wurde 💝 bedanken. 


Es geht um:
Die Handlung der Geschichte spielt in einer Zukunft im Jahr 2045. Die Luftverschmutzung macht den Menschen schwer zu schaffen, die Regierung hat um und über die Stadt Jaikong eine Kuppel gebaut damit die Luft sauber bleibt. Die Bewohner haben es bis zu ihrem Schulabschluss selbst in der Hand, ob sie in Jaikong bleiben und die saubere Luft weiter atmen dürfen oder ob sie in einen der fünf Industrie-Ringe gehen und dort Leben müssen.
Während unter der Kuppel ein nahezu normales und vor allem gesundes Leben möglich ist, so ist das Leben in den Industrie-Ringen eher ein Überleben, je weiter draußen man im Ring lebt, desto kurzer ist auch die Lebensdauer. Das Durschnittsalter im letzten (5.) Ring liegt gerade einmal bei 30 Jahren.
Die drei Schulfreundes, Quinn, Eno und Kalana waren seit der Schulzeit unzertrennlich, wie die drei Musketiere, alle für einen-einer für alle. Doch wird das für die drei auch noch nach ihrem Schulabschluss so sein?
Eines ist jedoch sicher, es wird einen wahren Kampf ums Überleben geben, bei dem sich zwei der einst besten Freunde gegenüber stehen werden. Doch  wird dies als Freund oder Feind sein?

Meine Meinung/Fazit:
Ich fange mal mit dem Cover an. Es ist eigentlich eher unscheinbar und ich muss zugeben, dass ich persönlich wohl bei einem anderen Cover eher darauf aufmerksam geworden wäre. Dies hier ist wieder einmal ein deutliches Beispiel dafür, dass man nicht auf das Äußere bzw das Cover schauen sollte oder nicht nur.

Kalana als Hauptprotagonistin hat mir gut gefallen, ebenso konnte ich die Reaktionen und Handlungen von ihr gut nachvollziehen. Auch bei Protagonist Quinn konnte ich so manche Entscheidung die er gefällt hat mir gut vorstellen und mich in ihn hineinversetzen. Ein gutes Beispiel ist, wie ich finde, als Quinn mit Kalana im Transportzug sitzt, der sie und zwei weitere ehemalige Klassenkameraden aus dem 1. und in den 3. Industrie-Ring bringen möchten. Quinn bekommt die Möglichkeit im ersten Ring bleiben zu können, er muss sich entscheiden ob er bei Kalana, seiner heimlichen Liebe bleibt oder zieht er doch lieber ein gesundes und langes Leben im ersten Industrie-Ring vor. Immer wieder gibt es Entscheidungen die das ganze Leben stark beeinflussen, ob Quinn oder Kalana, jeder könnte als Preis für ein besseres Leben oder für Gerechtigkeit mit dem Leben bezahlen. Wie Autor Hubert Wiest immer wieder mit der Frage, ob das Allgemeinwohl über dem des eigenen Leben steht, den Leser überlegen lässt. Oder inwiefern sich etwas ändern lässt, wie weit geht eine Person. Ich fand ebenso gut, wie die Themen der Manipulation oder eine strenge Diktatur in die Geschichte und Dystopie "Rußatem" integriert wurde. Das Buch zeigt auch die berühmten zwei Seiten der Medaille. Die Widerstandskämpfer, die für die Bewohner, die nicht im ersten Industrie-Ring wohnen dürfen die einzige Hoffnung. Allerdings sind die Widerstandskämpfer füralle im ersten Industrie-Ring einfach nur Terroristen. 

Ich muss zugeben, dass mir das Szenario mit der so bedrohlich verschmutzen Luft wirklich sehr gefallen hat, einfach weil es mal etwas anderes war. Und wenn man so darüber nachdenkt, ist so eine Welt wie in "Rußatem" gar nicht so unwahrscheinlich. Undenkbar oder doch nicht? Ich für mein Teil möchte mir lieber nicht vorstellen in so eine Welt leben zu müssen. Bei den Atemmasken musste ich sofort an die Großstädte Asiens denken, wo es inzwischen schon normal ist, wenn man mit einem Mundschutz auf der Straße etc unterwegs ist. 

Hubert Wiest hat meiner Meinung nach eine richtig gute Mischung aus der Feder gezaubert. Auch die Kombination von Spannung, ein kleines bisschen komplizierte Liebe und Abenteuer und noch vieles mehr lässt mich als Leser gespannt weiterlesen.
Ich finde das Buch "Rußatem" von Autor Hubert Wiest aufjedenfall lesenswert und es wird nicht nur Fans von Dystopien wie "Die Tribute von Panem" gefallen.

Was ich persönlich mir noch gewünscht hätte, wäre zum Beispiel vielleicht noch ein paar Seiten mehr, sodass mann gerade am Ende noch etwas darüber erfährt, über das Gebiet hinter dem fünften Industrie-Ring. Ich hätte auch gerne noch mehr darüber gelesen was Quinn nach dem Vincoon Spiel alles erlebt hat, aber nicht nur er. Gerade nach dem "Anschlag" war es mir persönlich etwas zu durcheinander und alles zu einfach (Flucht). Wo ich jedenfalls etwas irritiert war, als Quinn in seiner Mission als Spitzel fungiert. Als die Truppe der Dirt-Diggers nach einem Spiel zusammen sitzt und ihn ja eigentlich alle (außer Kalana) nur unter dem Namen "Jason" kennen. Jedenfalls spricht der Trainer (Bronte) ihn direkt mit seinem richtigen Namen "Quinn" an, was mich etwas irritiert hat. Wie kommt er darauf oder woher wußte er es?

Ich bin aufjedenfall gespannt ob es eventuell eine Fortsetzung geben wird.

Fazit:
Ein Buch, das nicht nur zum lesen und zur Unterhaltung dient sondern, bei dem man man auch etwas an die Umwelt und an Zusammenhalt erinnert wird.
Hubert Wiest zeigt uns in seiner Dystopie "Rußatem" eine Welt, die wir so lieber nicht erleben möchten und Unterhaltur pur, mit Theman zum nachdenken.
Alles in allem hat mir das Buch jedoch sehr gut gefallen und bekommt von mir für diese unterhaltsame Lesestunden 4 von 5 möglichen Bücher.  


Kauf- und Leseempfehlung:

 Nicht nur für Fans von Panem und Dystopie ein tolles Buch mit viel Unterhaltung



als Taschenbuch

als eBook
… und weitere eBook-Stores im Internet 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen