07 Mai 2015

☆Autor, Interview☆ Vorgestellt und nachgrfragt - Autorin Juliane Maibach

Vorgestellt und nachgefragt

Heute geht es wieder um eine ganz besondere Autorin, Juliane Maibach

Wer kennt sie nicht, oder zumindest ihre Fantasy Buchreihe "Necare".
Jedes einzelne der fünf Bände ist für sich ein ganz besonderes Buch. Ich möchte euch deshalb die Autorin vorstellen damit ihr sie etwas besser kennenlernen könnt.


Liebe Juliane,

vielen Dank, dass du dir die Zeit für ein Gespräch mit meinen Lesern und mir nimmst.
Wir kennen nun schon einige deiner Bücher.
Dein neustes Werk „Midnight Eyes- Schattenträume“ ist am 05. März 2015 erscheinen und im Buchhandel erhältlich. Aber dazu später mehr.


Wer ist Juliane Maibach? Stell dich bitte kurz meinen Lesern vor.
Juliane Maibach wurde 1983 geboren und lebt zusammen mit ihrem Mann, zwei Hunden und einem Kater im malerischen Freiburg im Schwarzwald. Sie schreibt seit ihrer Kindheit,- zunächst Kurzgeschichten und Gedichte; später dann auch erste längere Geschichten und ganze Bücher, in denen sie ihre eigenen fantasievollen Welten erschaffen konnte. Inzwischen schreibt sie im Romantic-Fantasy Genre.

Nach einem Germanistik Studium arbeitete sie in verschiedenen Bereichen, unter anderem in der Verwaltung. Mittlerweile konnte sie sich jedoch ihren großen Traum erfüllen und ist nun ausschließlich als Autorin tätig. Mit ihrer ersten Roman Reihe „Necare“, die in fünf Bänden abgeschlossen ist, konnte sie eine Vielzahl an Lesern begeistern und in ihren Bann ziehen.

2013 gewann sie mit dem ersten Band ihrer Necare - Reihe den Shortlist-Preis des Autoren@Leipzig Award der Leipziger Buchmesse.




ღ Momentan schreibt Juliane Maibach an ihrer neuen Fantasy Trilogie „Midnight Eyes“, deren erster Teil im März 2015 erschienen ist und bereits großen Anklang gefunden hat 



1. Wie bist du zum Schreiben gekommen und gibt es noch einen Hauptberuf den du ausübst?
Ich war wohl das, was man ein verträumtes Kind nennt, stets voller Fantasie und Ideen. Oftmals saß ich stundenlang auf unserer Schaukel im Garten, war ganz in meine eigene Welt versunken und habe mir dort Geschichten ausgedacht und diese im Kopf ausgelebt. Sobald ich schreiben konnte, begann ich diese aufzuschreiben, mir neue Orte auszudenken und Geschichten auszumalen.

Da ich auch einige Dinge in meiner Kindheit erlebt habe, die recht traumatisch waren, lag es nahe mich in meine eigenen Welten zu flüchten und dort nachdem zu suchen, was ich in der Wirklichkeit nicht finden konnte. Gerade weil dies enorm wichtig für mich war, begann ich schon sehr früh diese Geschichten aufzuschreiben.

Bereits in der zweiten Klasse stand für mich fest, das sich einmal Autorin werden wollte, doch meine Eltern konnten dieser Idee nicht viel abgewinnen, weshalb ich erst einmal Germanistik studierte und anderen Berufen nachging. Nachdem mein erster Roman jedoch veröffentlicht wurde, konnte ich schließlich sehr bald vom Schreiben leben und mir meinen Kindheitstraum erfüllen, so dass ich heute ausschließlich als Autorin tätig bin.

2. Warum dieses Genre?
Im Fantasy Genre sind mir einfach keine Grenzen gesetzt; ich kann mir ganz neue Welten ausdenken, Kreaturen erschaffen und vollkommen frei sein. Es ist alles möglich und das gefällt mir daran so gut. Mir ist aber auch der Romantikanteil wichtig, Gefühle und Beziehungen. Ich liebe es einfach zwei Personen aufeinander treffen zu lassen, die meist recht unterschiedlich sind und den Leser mitfiebern zu lassen, ob sie sich am Ende finden und den Widrigkeiten widerstehen können.

3. Wenn Du schreibst, wo tust du es am liebsten und wie sieht dein Arbeitsplatz aus?
xD Oh je, meinen Arbeitsplatz kann man als solchen wahrscheinlich gar nicht bezeichnen. Früher habe ich tatsächlich noch vor unserem großen Rechner brav im Arbeitszimmer am Schreibtisch gesessen. Mittlerweile bin ich jedoch auf unser Sofa umgezogen. Dort sitze ich dann meistens im Schneidersitz, habe meinen Laptop im Schoß und schreibe, während mein Kater neben mir liegt und schläft. Wenn wir schönes Wetter haben, ziehe ich aber auch gerne nach draußen auf unseren Balkon um, wo ich die Sonne genießen kann.

4. Wie lange dauert es, von der Idee zum fertigen Manuskript, ein Buch zu schreiben und wie sieht der Schreiballtag aus? Schreibst du jeden Tag zu festen Zeiten oder wie du gerade willst?
Die Grundfassung des Manuskripts habe ich immer recht schnell geschrieben, das dauert meist um die 2 Monate. Danach geht es jedoch ans Korrigieren, was sehr zeitintensiv und stellenweise auch anstrengend ist. Anschließend geht das Buch an meine Lektorin, die ihre Vorschläge und Verbesserungen macht, so dass ich es dann noch einige Male durchgehen muss. Alles in allem dauert es bis zum fertigen Buch etwa 5 bis 6 Monate.

Da ich mittlerweile hauptberuflich als Autorin arbeite, schreibe ich auch jeden Tag. Es gibt für mich kein Wochenende oder Tage, an denen ich nichts tue, weil ich beispielsweise keine Lust habe. Natürlich gibt es Momente, an denen ich mich regelrecht aufraffen muss oder Szenen, die sich nur sehr schwer schreiben, aber da ich feste Abgabetermine und einen Zeitplan habe, an den ich mich halten muss, kann ich mir das nicht leisten. Autor ist ein Beruf wie jeder andere, bei dem man Verpflichtungen hat, denen man nachkommen muss. Es ist wirklich nicht zu unterschätzen was es heißt stets kreativ sein und ein bestimmtes Niveau halten zu müssen. Zum Glück kann ich sagen, dass ich meinen Beruf über alles liebe und mir wirklich nichts Schöneres als diese Arbeit vorstellen kann.

5. Wenn du nicht gerade an einem Buch schriebst, was tust du dann gerne in deiner Freizeit?
Auch wenn ich nicht mehr ganz so oft wie früher dazu komme, lese ich noch immer sehr gerne. Ansonsten gehe ich gerne mit meinen Hunden spazieren, oder kümmere mich um unseren Kater. Ich liebe es aber auch mit meinem Mann in richtig guten Restaurants essen zu gehen oder einen schönen Film anzuschauen. Außerdem spiele ich in meiner Freizeit Klavier und gehe ins Fitness Studio.

6. Hast du ein Lieblingsbuch oder ein-/ en Lieblingsautor-/ in? Und aus welchem Grund?
Einen Lieblingsautor oder Buch habe ich gar nicht. Es gibt viele Autoren, die ich wirklich gerne lese, wie beispielsweise Petra Hammesfahr, Astrid Fritz, John Katzenbach oder Petra Durst- Benning. Sie alle schreiben nicht im Fantasy – Genre, was ich zugegebenermaßen selbst auch gar nicht lese. Ich liebe es in diesem Bereich zu schreiben und habe meine ganz eigenen Ideen und Vorstellungen, weshalb ich mir lieber ganz eigene Geschichten ausdenke, als andere zu lesen. ;)

7. Was magst du und was magst du nicht oder gibt es/ bzw folgst du einem bestimmten Credo?
Ich liebe gutes Essen und genieße es in der Sonne draußen zu sitzen. Ich reise gerne, sehe mir neue Orte an und bin ein absoluter Hunde,- und Katzenliebhaber. Was ich dagegen gar nicht mag ist zum Beispiel Kälte, weil ich unwahrscheinlich schnell friere und das Gefühl habe, mir würde gar nicht mehr warm werden. Vor was ich mich regelrecht ekele sind Käfer aller Art. Das liegt wohl an einem Erlebnis aus meiner Kindheit: Damals sind an einem Tag plötzlich Tausende Juni Käfer durch die Luft geflogen und haben sich in meinen Haaren verhakt, so dass sie an meinen Ohren gebrummt und gezappelt haben – Grauenhaft!

8. Gibt es derzeit neue Projekte? Worauf dürfen sich deine Leser/innen in Zukunft freuen?
Ich habe noch etliche Ideen im Kopf, so dass ich für die nächsten Jahre sicher gut beschäftigt sein werde. ;) Es steht aber auch bereits fest, welches Projekt nach Midnight Eyes kommen wird. Allzu viel will ich noch nicht verraten, aber es wird wieder eine Romantic – Fantasy Reihe werden. Inhaltlich kann ich so viel erzählen, dass es um ein magisches Schriftstück gehen wird, das über große Macht verfügt und sogenannte „Böse Seelen.“ Was diese genau sind, was es mit dem Schriftstück auf sich hat und wer die Hauptfiguren sind, das werdet ihr demnächst lesen können.

9. Wann hast Du Deine Liebe zu Büchern entdeckt? Als Kind, Jugendliche, Erwachsene? Und gibt es ein Buch aus dieser Zeit das Dir ganz besonders in Erinnerung geblieben ist?
Ich habe bereits als Kind Bücher geliebt und meine Favoriten auswendig vortragen können, noch bevor ich überhaupt lesen konnte. Wie gesagt hatte ich es damals nicht immer einfach, weshalb mir Bücher eine Menge bedeutet haben, da ich mit ihnen in fremde Welten tauchen und die Realität hinter mir lassen konnte. Als Kind mochte ich vor allem die Geheimnis Bücher von Enid Blyton, oder die Fünf Freunde.

10. Wenn Du eine neue Geschichte zu schreiben beginnst, hast Du Sie dann schon von Anfang bis zum Ende im Kopf oder entwickelt es sich erst beim Schreiben und Du kennst das Ende selbst noch nicht?
Ich sammele immer wieder Ideen, die ich erst einmal aufschreibe. Oftmals ist es nur ein Stichwort wie beispielsweise Nekromant. Nach und nach kommen mehr Ideen hinzu und irgendwann ergibt sich daraus eine Geschichte. Wenn ich dann wirklich mit dem Schreiben beginne, habe ich den Verlauf fast vollständig im Kopf. Es kommt höchstens vor, dass ich einige kleine Zwischensequenzen noch füllen muss, aber die Handlung steht im Grunde fest. Ich fertige dann einen Ablauf an, den ich mir stichpunktartig aufschreibe und lege eine Liste mit den Charakteren, ihren Merkmalen und Eigenschaften an. Es ist also alles sehr gut durchstrukturiert, aber dennoch kommt es immer wieder vor, dass Figuren ihren ganz eigenen Weg gehen und es so zu Wendungen kommt, die nie vorgesehen waren. Das finde ich am Schreiben immer ganz besonders spannend und sehr schön, wenn einige Handlungsbögen am Ende doch ganz anders aussehen als vorher gedacht.

Zum Schluss noch drei Worte, die dich als Mensch gut beschreiben?
Liebevolle, träumende Grenzgängerin


Ich bedanke mich recht herzlich bei der Autorin Juliane Maibach für das ausführliche und nette Interview.




So, und nachdem wir jetzt ein bisschen was über Juliane Maibach erfahren durften, kommen jetzt auch schon zu den Büchern der Autorin. 
Und wie kann es anders sein, als dass ich mit ihrem neuesten Werk, welches ebenfalls eine Buchreihe, die "Midnight Eyes" Band 1 Schattenträume  anfangen werde..


Midnight Eyes- Schattenträume


Autor: Juliane Maibach
Erscheinungsdatum: 05. März 2015
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 432 Seiten
Verleger: Selfpublishing
ASIN: B00U81RBBW
ISBN: 978-3-00-0486807

eBook: 3,49€
Buch: 10,90€
kindleunlimeted

Inhalt: 

Kurzbeschreibung
Emily kann es nicht fassen, sie soll einen Dämon gerufen haben und nun hängen ihrer beider Existenzen voneinander ab?! Dabei sehnte sie sich nur nach einem normalen, ruhigen Leben. Immerhin hatte sie in ihrer Vergangenheit bereits genug durchgemacht, so dass sie selbst heute noch von Albträumen und dunklen Erinnerungen heimgesucht wird. Emily muss sich damit abfinden von nun an, einen ziemlich anstrengenden – wenn auch auf den ersten Blick äußerst gutaussehenden – Dämon, samt dessen überheblicher Wächterkatze an ihrer Seite zu haben. Gemeinsam mit Refeniel sucht sie einen Weg, den Pakt zu lösen und ahnt nicht, dass ihre Begegnung kein Zufall war. Jemand ist hinter den beiden her und hat längst seine Fäden um sie gesponnen.


Erhältlich bei
Juliane Maibach
Amazon TB, Amazon eBook



Bücher der Autorin (z.B. Amazon)

Midnight Eyes


Necare- Buchreihe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen