22 August 2015

*Interview* Vorgestellt und nachgefragt -....

....mit Autorin Dania Dicken


Liebe Dania,
erstmal vielen Dank, ich freue mich sehr das du dir die Zeit nimmst und mir ein paar Fragen beantwortest.

Wir kennen nun schon einige Bücher von dir aus verschiedenen Genres wie zum Beispiel die Profiler- Reihe aus dem Thriller Genre und das Unsterblichen- Epos oder die Kristall- Trilogie aus dem Fantasy- Genre, aber Himmelsfeuer und Grenzen überwinden sind weitere Werke von dir.

Dein neustes Werk ist die Fortsetzung und der 2. Teil der Kristall- Trilogie "Die Feinde des Kristalls", welches als eBook seit dem 20. Juli 2015 erhältlich ist. Alle deine Bücher bzw eBooks sind in den Formaten epub und mobi erhältlich und sind preislich auch für jeden erschwinglich, somit hat jeder die Möglichkeit in den Genuss deiner Bücher zu kommen.

Nun aber erstmal ein paar Infos zur Autorin Dania Dicken..

Dania Dicken wurde am 15.11.1985 in Dormagen geboren und wohnt seit 2008 in Krefeld. Sie hat das Glück das sie seit 2011 (Frühjahr) in ihrem Wunschberuf arbeiten kann als Online- Redakteurin. an der Universität Duisburg-Essen den BA-Studiengang Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaften zwischen 2008 und 2011 durchlaufen, außerdem hat Dania Dicken noch ein interdisziplinärer Studiengang mit Inhalten der Informatik und Psychologie, was gerade im Bereich Thriller für sie sehr nützlich ist.
Das Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft und schließlich hat sie im alter von 10 Jahren 1991 ihre erste längere Erzählung geschrieben. Mit 14 Jahren hatte Dania dann ihren ersten Veröffentlichungsversuch mit „SehnSUCHT nach Leben“.
Nachdem sie sich dann in der Fanfiktion- Szene rund um Tolkiens Meisterwerk ausgetobte, war es dann 2005, nach ihrem Abitur endlich soweit und „Kristall der Könige“ war beendet. Da sie jedoch noch Erfahrungen sammeln und sehen wollte wie die Geschichte bei Lesern ankommt, hatte sie sich dazu entschieden ihr Werk bei Books on Demand zu veröffentlichen.
Es folgten „Unsterblichen-Epos“, „Himmelsfeuer„und schließlich die Profiler- Serie. Dania ist sich sicher, das sie im Thriller- Genre noch so einiges ins Leben rufen wird.
Und es gibt Neuigkeiten......- es hat sogar ein Verlag an Danias Tür geklopft. 

Wer ist die junge, begabte und vielversprechende Autorin, wer ist Dania Dicken? Vielleicht magst du dich bitte kurz meinen Lesern vorstellen.
Natürlich, sehr gerne! Ich freue mich sehr, hier mit von der Partie zu sein!
  • Und was mag Dania Dicken denn so?
Zeit und Ruhe, um die vielen Geschichten, die in meinem Kopf toben, auch aufschreiben zu können! Fatalerweise habe ich auch einen Hang zu Schokolade …
  • Und was mag Dania Dicken nicht oder kann sie gar nicht leiden?
Engstirnigkeit. Ich bin ein sehr offener Mensch, der gern so leben möchte, wie er mag und der auch alle anderen so leben lassen möchte, wie sie es für richtig halten.


Ein klein wenig haben wir ja schon über dih erfahren und wir konnten ja schon über dich erfahren was du so magst und und was du so alles nicht magst und ich freue mich schon sehr auf die nächsten Fragen und das Interview. Und nach den Interviewfragen hab ich noch noch ein paar Fragen zu deinem Buch "Die Feinde des Königs", Band 2 der Kristall- Trilogie. 

Aber zunächst erstmal 10 Fragen an die Autorin Dania Dicken:



1. Erinnerst du dich noch an deine Schreibanfänge, wie du dazu gekommen bist und gibt es noch einen (anderen) Hauptberuf den du ausübst? 
Das Schreiben war einfach immer schon da. Ich habe in der Grundschule damit begonnen, erste kleine Geschichten aufzuschreiben und mit meinem Wechsel aufs Gymnasium wurden Romane daraus. Meinem Interesse am Internet und Medien im Allgemeinen folgend, habe ich Kognitions-und Medienwissenschaften studiert, also Informatik und Psychologie. Auf dieser Grundlage habe ich bis letztes Jahr als Online-Redakteurin gearbeitet und versuche nun, Fuß als Autorin zu fassen.  

2. Gibt es einen bestimmten Grund, warum es ausgerechnet diese(s) Genre (s) geworden sind/ ist?
Ich bin da nicht sehr festgelegt. Meine ersten Geschichten waren abenteuerliche Kinderkrimis, später habe ich Sozialkritisches geschrieben und bin dann erst mal für viele Jahre bei der Fantasy hängengeblieben, einfach weil es da keinerlei Grenzen gibt und es um universelle und wichtige Werte wie Moral, Freundschaft und Liebe geht. Anschließend bin ich meiner Faszination für Psychologie - ja, und auch für das Böse gefolgt. Durch mein Studium hatte ich das nötige Handwerkszeug, um die spannende Disziplin des Profiling fachlich korrekt zu beschreiben und gemeinsam mit meiner Heldin die Abgründe der menschlichen Seele auszuloten 

3. Wie sieht denn eigentlich dein Reich bzw Arbeitsplatz beim Schreiben so aus?
Ich bin da ein schreckliches Gewohnheitstier und arbeite an meinem Schreibtisch. Der ist, liebevoll gesagt, von kreativem Chaos geprägt, es ist immer Schokolade in Reichweite und natürlich auch meine Notizbücher. Bei schönem Wetter zieht es mich aber auch mal auf unseren wunderbaren Balkon.  

4. Wie lange in etwa dauert es, von der Idee bis zum fertigen Manuskript ein Buch zu schreiben und wie sieht der Alltag als Schriftstellerin bzw Autorin dann in etwa aus? Schreibst du nach Lust und Laune, zu festen Zeiten oder so wie es dir gerade in den Sinn kommt und die Ideen sprühen?
Normalerweise arbeite ich immer sehr fleißig an meinen Texten. Wenn ich eine Idee habe, brenne ich meist sofort dafür und muß sie in die Tat umsetzen. Das geht idealerweise schnell und oft dauert es nur Wochen, bis der Text dann wirklich aufgeschrieben ist. Danach lasse ich ihn erst mal eine Weile liegen, bevor ich ihn überarbeite. Im Augenblick ist es auch so, daß ich schon morgens mit dem Schreiben beginne und solange arbeite, bis ich merke, daß mir die Luft ausgeht. Dann sollte man auch aufhören. Aber generell schreibe ich immer, wenn ich kann und solange ich kann 

5. Wie sieht deine Freizeit denn so aus wenn du nicht gerade schreibst oder Ideen sammelst - was machst du dann so? 
Ich bin nicht nur ein großer Filmfan, sondern inzwischen auch ein großer Serienfan. Ich liebe Game of Thrones, The Walking Dead und Criminal Minds, gehe auch immer noch gern ins Kino und ich zeichne auch regelmäßig die Charaktere aus meinen Geschichten. 

6. Hast du eigentlich ein Lieblingsbuch oder ein-/ en Lieblingsautor-/ in oder sogar ein oder mehrere Autoren- Vorbild-/ er? Und aus welchem Grund ist dies?
Meine Lieblingsautoren sind der australische Krimiautor Michael Robotham und Rebecca Gablé, die ganz wunderbare Historienromane schreibt. Robotham ist einer der wenigen, die fundierte und psychologisch ausgefeilte Krimis schreiben können und Gablé findet einfach die richtige Mischung aus Spannung, Herzschmerz und Abenteuer, die mich ein Buch nicht mehr weglegen lassen. 

7. Gibt es oder bzw folgst du einem bestimmten Credo?
Das ist eine spannende Frage! Ich glaube, das ist “Alles kann, nichts muß”. Will sagen, daß ich nicht mehr zu halten bin, wenn ich eine tolle Idee habe und sie unbedingt aufschreiben will. Dann schreibe ich auch, bis ich nicht mehr denken und die Augen aufhalten kann. Na ja, und wenn nicht, dann eben nicht. Das lasse ich einfach passieren. Ich habe den Eindruck, diese Unbefangenheit fehlt vielen anderen Schreibern, die sich unter dem Jahr nicht aufs Schreiben einlassen können und dafür im November im Hauruckverfahren versuchen, ein Buch fertigzustellen. Das ist mir nicht gegeben, ich schreibe nicht nach Kalender, sondern lasse es einfach passieren.  

8. Gibt es derzeit neue Projekte oder planst du schon was neues und worauf dürfen sich deine Leser/Innen in Zukunft freuen? Würdest du uns etwas verraten oder ein paar kleine Brocken als Tipp vielleicht?
Im Augenblick arbeite ich an einer neuen Psychothriller-Reihe mit dem Titel “Die Seele des Bösen”, die nach meinem USA-Besuch im letzten Jahr auch dort spielt. Es geht um eine junge Kleinstadtpolizistin namens Sadie Scott, die Ambitionen für die Verhaltensanalyseeinheit des FBI hat und in ihrer kalifornischen Heimatstadt plötzlich auf den Spuren eines Serienmörders ist. Darüber hinaus hat sie aber ein Geheimnis, das ihr ganzes Leben prägt: Ihr eigener Vater ist ein Serienmörder. Für den ersten Teil ist eine Veröffentlichung Ende dieses Jahres geplant, einige weitere habe ich schon in petto. Am 17. August erscheint außerdem mit “Das halbe Leben Dunkelheit” ein neuer Fall für Profilerin Andrea. Nicht zuletzt reifen da immer noch Ideen für weitere Fantasyromane und für eine Dystopie - ein weiteres Genre, für das ich mich sehr begeistern kann. 

9. Erinnerst du dich noch, wann Du deine Liebe zu Büchern entdeckt hast? War das schon als Kind, als Jugendliche oder sogar erst als Erwachsene? Und gibt es aus dieser Zeit ein Buch, welches dir ganz besonders in Erinnerung geblieben ist oder du nicht missen möchtest? 
Ich war noch nicht in der Schule, als ich begonnen habe, die Kinderbücher meiner Eltern zu verschlingen. Das waren Klassiker wie Das rote U, Emil und die Detektive und so ziemlich alles, was je aus der Feder von Enid Blyton geflossen ist. Besonders letztere hat meine Vorlieben da deutlich geprägt, würde ich sagen. 

10. Wenn Du mit einer neue Geschichte zu schreiben beginnst, hast Du sie schon von Anfang bis zum Ende im Kopf oder entwickelt sich die Geschichte erst beim Schreiben und kennst das Ende selbst noch gar nicht? 
Allermeistens habe ich zu Beginn etwa zwei Drittel der Geschichte fertig in meinem Kopf, denn ich habe die Erfahrung gemacht, daß das letzte Drittel sowieso macht, was es will und sich meist sehr zuverlässig aus den vorangegangenen Ereignissen entwickelt. Meist lasse ich es auf mich zukommen und überrasche mich und meine Leser.


Bevor wir aber bald zum Ende kommen, würde ich dir gerne noch ein paar Fragen zu deinem neuen Buch und Band 2 der Kristall- Trilogie "Die Feinde des Kristalls" stellen.

  • 1. Worum geht es bei "Die Feinde des Kristalls" hauptsächlich?
Teil 2 meiner Kristall-Trilogie ist, ebenso wie der erste Teil, ein ganz klassischer Fantasyroman. In Teil 1 ging es noch um die Suche nach einem magischen Artefakt und der Berufung des Helden Agarin. Nun hat er seine Berufung gefunden, aber selbst Helden haben Leichen im Keller: So auch seine Frau, die auf ihrer abenteuerlichen Flucht im ersten Teil einen Mann getötet hat. Nun will ausgerechnet ihr eigener Vetter Rache dafür und läßt nichts unversucht, um diese Rache auch zu bekommen. Er zettelt eine hinterlistige Intrige an und schreckt auch vor einem Krieg nicht zurück.

  • 2. Welcher Charakter ist dir besonders ans Herz gewachsen?
In Teil 2 ist es Akin, der sich vom Tagträumer zum ehrgeizigen königlichen Wächter entwickelt. Er hat ein gutes Herz, trifft aber manchmal die falschen Entscheidungen und trägt dann auch bereitwillig die Konsequenzen, die sich daraus ergeben.

  • 3. Warum sollte man deinen Roman lesen? An welche Zielgruppe richtet er sich?
Weil er witzig, spannend und abenteuerlich ist. Ich habe mir schon vor zehn Jahren bei der Erstveröffentlichung des “Kristalls der Könige” sagen lassen, wie lebendig und witzig die Charaktere sind und wieviel Spaß es macht, ihre Abenteuer mitzuerleben. Wie die meisten Fantasyromane ist auch die Kristall-Trilogie klassische All Age-Fantasy und kann ab dem Jugendalter aufwärts gelesen werden.

Zum Schluss noch drei Worte, die dich als Mensch gut beschreiben?
Kreativ, ehrlich und leidenschaftlich.

Ich bedanke mich recht herzlich bei der Autorin Dania Dicken für das ausführliche und nette Interview das mir sehr viel Spaß gemacht hat.


An dieser Stelle möchte ich natürlich noch etwas erwähnen.
Es gibt bei Dania Neuigkeiten, denn es könnte ein Traum wahr werden. Ein Verlag hat an Danias Tür geklopft,  ich drücke ihr ganz fest die Daumen wünsche viel Erfolg.


Die Feinde des Kristalls


Autor: Dania Dicken
Erscheinungsdatum: 
Genre: Fantasy
Seitenzahl::565 Seiten
Verleger: Selfpublisher
ISBN: 


eBook: 4,99€
Buch:

kindleunlimeted

Inhalt 

Kurzbeschreibung
Agarin und seine Freunde leben ein friedliches Leben in ihrer neuen Heimat, als unverhofft Kaylas Vetter Kerrik eintrifft und kein Geheimnis daraus macht, daß er Kayla am liebsten für die Blutrache am Mörder ihrer Schwester töten würde.
Agarin setzt ihn unbeeindruckt vor die Tür - nicht ahnend, daß Kerrik längst einen Plan hat, wie er seinen Wunsch nach Vergeltung in die Tat umsetzen kann. Dafür beschwört er sogar einen Krieg herauf...

****

Fünf Jahre nach den Ereignissen, die im „Kristall der Könige“ beschrieben werden, geht das Leben seinen gewohnten Gang. Der immer noch draufgängerische Giro verstrickt sich in allerhand amüsante Abenteuer, vornehmlich mit einem Mädchen namens Mara, während die anderen hauptsächlich ihren neuen Aufgaben nachgehen.
Agarin hadert gelegentlich mit der großen Verantwortung, die er zu tragen hat – vor allem auf für seinen kleinen Sohn Andrin. Akin hat viel Arbeit mit seinem verantwortungsvollen Posten als Wächter und Gordian steht Agarin genau wie Kayla stets zur Seite.

Ärger droht jedoch, als Kyrin, ein junger Mann aus Kaylas Heimat Peronas, auf der Flucht vor der peronitischen Obrigkeit eintrifft. Bei sich trägt er ein Dokument von immenser überstaatlicher Bedeutung und sucht mit diesem entsetzlichen Wissen Schutz, den Agarin und seine Freunde ihm gewähren.
Darüber übersieht Agarin jedoch die Schwierigkeiten, mit denen sein treuer Kamerad Akin plötzlich hadert. Während eine peronitische Gesandtschaft auf der Suche nach Kyrin eintrifft, vergißt Akin über seiner tiefen Liebe zu einem Mädchen namens Anariel sogar seine oberste Pflicht als Wächter und lädt eine große Schuld auf sich. Doch auch mit den peronitischen Boten hat Agarin zu kämpfen, denn einer von ihnen ist Kaylas Vetter Kerrik, der ihr alles andere als wohlgesonnen ist und darüber sogar einen tiefen Zwist mit seinem Bruder Valo entfacht.
Wie weit Kerrik jedoch gehen würde, um sein Verständnis von Gerechtigkeit durchzusetzen, ahnt niemand – bis es zu spät ist…
(Quelle: Dania Dicken)

Leseprobe


als eBook
Amazon
Thalia


Für eBook Leser hat die Autorin auf ihrer Seite ein paar Infos zum Buch zum Buch mit Bildern und einer Karte, als kleiner Überblick.


Kristall- Trilogie

Der Kristall der Könige
Die Feinde des Kristalls
Der Kristall des Schattens



Profiler- Reihe

Am Abgrund seiner Seele (Band 1)
Armes reiches Mädchen (Band 2)
Ihre innersten Dämonen (Band 3)
Yorkshire Infant Ripper (Band 4)
Crystal Death (Band 5)
Das halbe Leben Dunkelheit (Band 6)
Blutsbande (Band 7)


weitere Bücher

Zu Großem berufen / Kleine Schwester: (Vorgeschichten) (Kristall-Trilogie)
Der Kristall der Könige
Grenzen überwinden
Himmelsfeuer


Seiten der Autorin

Facebook
Blog und Stift
Amazon

***



(Quelle Bild+ Text: Dania Dicken)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen